100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Memento Mori



Im letzten Post hatte ich ja meinen ersten Porzellan-Potch Versuch gezeigt, mit dem ich ja nicht sonderlich glücklich war.
Ich habe dann ein wenig meine Vorgehensweise geändert und gleich noch zwei Versuche gestartet.
Dieses Mal habe ich statt eines Kosmetiktuchs ein Taschentuch bedruckt und für die Technik verwendet. Der Teller wird dann dünn mit dem Potch bestrichen, das Motiv darauf gelegt und mit einer Schicht Potch versiegelt.
Nach meinem ersten Versuch fiel auf, dass der überschüssige Potch erhalten bleibt, daher habe ich, bevor er getrocknet war, den überschüssigen Potch mit einem Baumwolltuch abgewischt.
Beim Einbrennen habe ich dann etwas weniger Temperatur genommen und die Teller weit nach unten in den Ofen geschoben.
Diese Veränderungen haben Ihre Wirkung gezeigt, denn das Motiv ist nach dem Einbrennen fast nicht verfärbt, nur ganz minimal.




 
Im letzten Post wurde ich gefragt, ob diese Technik wirklich spülmaschinenfest ist.
Ich habe das gleich knallhart an meinen Baphomet-Teller getestet und kann bestätigen, ja diese Technik ist spülmaschinenfest. Das Motiv sieht noch genauso intensiv aus, wie vorher.
Mein Fazit:
Diese Technik gefällt mir schon, es ist wirklich mit Serviettentechnik zu vergleichen, nur eben für Porzellan. Mit dem Bedrucken eines Taschentuches kam es zu keiner Verfärbung mehr und ich kann tatsächlich mein Wunschmotiv auf Porzellan anbringen und das sogar spülmaschinengeeignet.
Das Motiv hält auch wirklich etwas aus, ich hab mal ordentlich dran rumgekratzt und das hat dem Bild nichts ausgemacht.
Was mir nicht so gefällt ist, dass das Motiv immer etwas unsauber aussieht. Ich hab mir sehr viel Mühe gegeben es wirklich glatt auf dem Teller zu verstreichen, doch beim Trocknen wirft es leicht Wellen und den Potch bekommt man ja auch nicht perfekt gleichmäßig aufgetragen, so sieht das Motiv doch immer schon ein wenig wie ein Fremdkörper aus vom nahen, das ist schade.
Ich würde es also eher nur für ganz besondere Einzelstücke, Geschenke oder Gelegenheiten (z.B. Halloween) nutzen. Für Alltägliches Geschirr finde ich es nicht geeignet.
Ansonsten gefällt mir das Ergebnis und die Teller werden dieses Halloween meine Tafel zieren J

Kommentare:

  1. Sehr cool geworden! Zumindest auf den Bildern sieht es überhaupt nicht unsauber oder nach Fremdkörper aus, kann mir aber vorstellen, dass man in echt mehr Details sieht. Wie bedruckst du eigentlich Taschentücher/Kosmetiktücher? Also welcher Drucker macht das mit? Ich hätte die Vorstellung, dass meiner das nur zusammenknüllt, was von Papierstau faselt und wenn er was druckt, die Tinte nur verläuft... ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich rate absolut davon ab, das bei einem neuen oder teuren Drucker zu versuchen!
      Ich bin da immer ein wenig Kamikaze ;) und hab auch schon öfter missglückte Versuche, bei denen ich im Anschluss zittern musste, ob der Drucker überlebt hat.
      Ich hab da so mein System inzwischen raus, ich klebe nur eine Lage auf ein normales Din-A-4 Blatt und bedrucke das dann wie eine normale Seite. Ich muss es aber durch die manuelle Blattzufuhr geben, sonst frisst mein Drucker das Papier

      Löschen
  2. Wow, die sehen echt genial aus! Wen das so robust ist, muß ich das unbedingt auch mal ausprobieren (Handspülen mag ich garnicht) :) Das mit dem Drucken wäre meine nächste Frage gewesen...

    AntwortenLöschen
  3. Was für einen Drucker hast du denn?

    AntwortenLöschen
  4. Sooo toll geworden. Glückwunsch zum Erfolg mit der neuen Technik.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, also das wird ein stilechtes Speisen an Halloween :) Echt toll.
    Mal ´ne doofe Frage: Wie hast du das Motiv auf das Taschentuch bekommen?

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben erwähnt, ich klebe die oberste Taschentuchlage vorsichtig am Rand auf eine Din-A-4 Seite und bedrucke diese dann ganz normal.
      Ich rate aber klar davon ab, das nachzumachen, weil es einfach sein kann, dass der Drucker das nicht mitmacht

      Löschen
  6. Klasse, dass es doch auch (fast) ohne Verfärbung funktioniert! Das wird schicke Halloweenpartydeko geben.
    Würde ich glatt versuchen nachzumachen (hey, Larpgeschirrteile mit Wappen ...) - aber mit Tintenstrahldrucker sehe ich keine Chance, saugstarkes Papier zu bedrucken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es nie versucht aber denke auch, das Tinte zu sehr schmiert

      Löschen
  7. Sieht toll aus *-*
    Schön, dass es auch ohne Verfärbung klappt :)

    AntwortenLöschen
  8. Die Schälchen sind ja wunderschön geworden! ♥

    AntwortenLöschen
  9. Moin
    Ich frage mich immer wo du diese tollen Techniken herbekommst
    Hast du es auch schon mit einer weißen Servietten probiert ???Anstelle von Taschentuch ?

    Das wäre jetzt so meine Idee gewesen .Da gibt es ja auch dann verschiedene Papierqualitäten ...

    VG Ker

    AntwortenLöschen