100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Dienstag, 31. Januar 2017

Achtung Spoiler

Eigentlich lag es nicht in meiner Absicht, aber heute werde ich schon eines meiner nächsten großen Projekte spoilern.
Mein aktuelles Projekt ist ja meine Horror-Patchwork-Decke, das Patchwork habe ich auch fast fertig, Bilder gibt es noch nicht, da eben nur FAST fertig.
Ich habe mich etwas schwer getan bei der Aufteilung der Shirts für das Patchwork und schlussendlich eine passende Anordnung gefunden, nur das ein kleines Rechteck von 9 x 11cm frei blieb.
Ich habe mich dazu entschlossen, aus dieser Not eine Tugend zu machen und ein kleines Detail an dieser Stelle einzubauen in Form meines Logos.
Es soll nichts herausstechendes sein, eher etwas Kleines, unauffälliges.

Wie bringt man aber das Logo auf Stoff?

Nitrofrottage geht nur auf hellen Stoffen, mein Logo ist zu fein für eine Stoffapplikation, bleibt Stoffmalfarbe. Nur ist mein Logo, wie schon gesagt, sehr fein, eine Schablone für Stencil herstellen wäre wohl eine Qual.... oder doch nicht? Ich hatte da doch schon etwas für ein nächstes Projekt bestellt, eine weitere, neue Technik.

Ich und neue Techniken, das ist sowieso so eine Sache.
Meine liebe Freundin Andrea hat neulich im Nähkromanten-Forum ein lieben Kommentar zu meinen zuletzt gezeigten Werken geschrieben, ich zitiere mal: „Du bist die Königin der ungewöhnlichen Techniken und werkelst damit immer wieder so tolle individuelle Sachen. „
(Hier nochmal lieben Dank an Andrea :) )
aber das trifft irgendwo den Nagel auf den Kopf, das ist mein Segen und mein Fluch!

Aufmerksame Leser meines Blogs haben ja bestimmt schon gemerkt, das ich ständig neue DIY-Techniken ausprobiere, ich sehe irgendwas im Internet und muss es auch mal ausprobieren.
Ich liebe die Herausforderung, in diesen neuen Techniken, hier ist mehr der Weg das Ziel, denn hier kommt der Fluch ins Spiel, beherrsche ich erst mal die Technik, dann renne ich eigentlich schon zur Nächsten.
Irgendwie auch schade, weil viele DIY-Blogger so Ihre Technik haben und Sie meist perfektionieren und personalisieren.


Aber jetzt endlich mal wieder zurück zum Thema, also was ist denn nun das neue Projekt, bzw. die neue Technik?
Ich habe mir ein Siebdruck Starter-Paket gekauft und werde mich also demnächst an der Fertigung von Siebdrucken versuchen. Zugegeben, kein günstiger Spaß aber ich freue mich trotzdem.

Ein Siebdruck wäre doch die Lösung für mein Logo-Patchwork Problem.

Ich wollte nur für den kleinen Druck kein ganzes Sieb verbrauchen, generell hatte ich noch zu viel Respekt vor der ganzen Technik um gleich an das richtige Sieb zu gehen.
Ich habe mir stattdessen aus einem alten Holzbilderrahmen,Siebdruckgewebe und einem Tacker, ein Sieb selber gebaut.
Das Sieb wird dann entfettet, dann mit Fotoemulsion beschichtet und getrocknet.
Hierbei war es gar nicht schlecht, alles mal im kleinen Format ausprobiert zu haben.


Der Druck des Fotofilms stellte mich leider vor die nächste Herausforderung, denn ich habe nur einen Laserdrucker zur Verfügung und keine Druckeinstellung führte zu einem optimalen Ergebnis, so habe ich 2 Folien übereinanderlegen müssen.
Das Sieb habe ich dann belichtet und Ausgewaschen.
Soweit hat tatsächlich alles relativ gut funktioniert.


Nur beim Drucken hatte ich einige Anlaufschwierigkeiten, bis ich die Handhabung raus hatte und ein halbwegs vernünftiger Druck raus kam.

Das Ergebnis ist noch noch optimal. Farblich müsste der Druck etwas kräftiger.
Aber ich habe, bei meinem dritten Versuch, ein brauchbares Ergebnis erzielt und kann nun mein Patchwork weitermachen.

Nun wisst Ihr also, was Euch demnächst hier auf meinem Blog erwartet, ich werde mich weiter am Siebdruck versuchen und hier auch meine Erfahrung dabei berichten.

Sonntag, 22. Januar 2017

Mein Atelier 2.0


Guten Morgen :).

Im Mai 2015 (schon so lange her!) habe ich Euch hier mein neues Nähzimmer,oder wie ich es liebevoll nenne, mein Atelier, gezeigt.

Eigentlich ist es nicht nur mein Nähzimmer, sondern auch mein Mädchenzimmer, mit meinen Schminksachen und daher war es mir auch immer wichtig, dass der Raum nicht zu sehr wie Werkstatt aussieht sondern auch etwas gemütliches, wohnliches hat.

Einige waren ja überrascht, wie ich tatsächlich all mein Bastel- und Nähkram untergebracht bekommen habe und es doch so ordentlich aussieht.
Das liegt einerseits daran, dass ich tatsächlich alles in Schränken, hinter und unter dem Sofa versteckt habe und daran, dass bisher meine Stoffe nicht in dem Raum waren.


Die hatte ich bisher in Kartons auf dem Dach, da ich noch keine Lösung für Sie hatte.
Irgendwann hatte ich Sie dann in mein Zimmer geholt und Sie standen hoch gestapelt hinter der Tür, das hatte mich sehr gestört.



Ich habe lange nach einem Schrank für die Stoffe gesucht, der optisch in das Zimmer passt und nicht zu ausladend wirkt.
Cool fand ich weiße Metallspinde aber diese hatten leider das Problem, dass Sie meist keine Regale sondern nur 1 Fach und eine Kleiderstange haben.
Ich habe dann schließlich diesen Schrank aus Holz in Spindoptik gefunden und es passen tatsächlich alle meine Stoffe hinein.


Dafür musste ich leider schweren Herzens meinen künstlichen Kamin aus dem Zimmer verbannen, aber der steht jetzt auf dem Dachboden und kommt da auch sehr gut zur Geltung.

Eine Kleinigkeit habe ich noch verändert im Raum und zwar habe ich noch dieses Regal mit Schubladen an der Wand, neben der Schräge angebracht. 



Die Optimierung geht weiter, also Fortzsetzung folgt ;).

Samstag, 14. Januar 2017

Back in Black Haul

Momentan liege ich mit einer üblen Erkältung flach.
Das Ausruhen und rumliegen geht mir langsam ziemlich auf die Nerven aber so komme ich auch mal dazu, Beiträge zu posten, die ich schon vor längerem vorbereitet hatte.


Von Schmuckstücken kann ich ja nie genug haben, gerade alles was etwas ausgefallener und besonderer ist, zieht mich magisch an, so war ich auch hin und weg, als ich die Schmuckstücke von The Rogue and the Wolf entdeckt habe.


Es handelt sich dabei um schwarze, 3D gedruckte Schmuckstücke.

In regelmäßigen Abständen hat der Shop Rabattaktionen, es lohnt sich also zu warten und nicht sofort zuzuschlagen, so habe auch ich fast 50% bei meinen Stücken gespart. (Inzwischen hat der Shop auch wieder eine neue Kollektion herausgebracht: White Witch/Black Snake, die es mir sehr angetan hat, aber ich bleibe standhaft ;).)

Ich habe mich für den „Hecate“ Fingerring den„Occult“ Midiring, sowie dem „Amulet of Possession“ entschieden.
Die Schmuckstücke sind federleicht und doch stabiler, als ich gedacht habe.


Noch ein weiterer Ring durfte mein düsteres Heim einziehen und zwar dieser Silberring mit Onyx, es war Liebe auf den ersten Blick.


Als i-Tüpfelchen habe ich dann endlich noch eine kleines Fledermaustäschen von H&M ergattern können, welches es zur Halloween-zeit gab, ich habe es leider völlig verpennt, mir eine zu ergattern aber mit etwas Geduld war Sie online wieder verfügbar und ich habe gnadenlos zugeschlagen.

Dienstag, 10. Januar 2017

Kuscheln mit Chucky und Co

Ich liebe Horrofilme.

Ich schaue Sie gerne mit Freunden bei DVD Abenden, bei den Horrornächten unseres kleinen Stadt-Kinos und zu Hause auf dem Sofa lümmelnd.

Bei letzterem, decke ich mich dabei meist, mit meiner schwarz-weißen Patchworkdecke, zu. Allerdings muss ich meine Decke regelmäßig gegen meine Kittys verteidigen und das leider nicht immer erfolgreich!

Es muss unbedingt eine zweite Decke her.
Das Thema dieser Decke liegt wohl jetzt auf der Hand ;). Aus alten T-Shirts Patchworkdecken zu machen, ist ja inzwischen ein gängiger Trend, der mir sehr zusagt.


Wenige Shirts hatte ich hier, viele habe ich aus Forum und bei ebay zusammengetragen.
Ich habe auf Papier die Zusammenstellung der Motive geplant und die Shirts dementsprechend zugeschnitten.



Es ist enorm, was aus diesem riiiiesen Textilberg am Ende übrig geblieben ist. Die 4 kleinen Stapel sind meine zugeschnittenen Motive und im Eimer sind die Reste.
Anfangs hatte ich befürchtet, dass die Decke sehr schwer werden würde, aber das hat sich wohl erübriegt.


Da einige Shirts leider etwas verwaschen waren, habe ich Sie mit schwarzer Textilfarbe aufgefrischt.
Leider sind dabei 2 der Motive stark miteingefärbt wurden. Das ist ärgerlich und ich hadere noch mit mir, ob ich Sie trotzdem nutze oder ersetzen soll.

Fortsetzung folgt...

Sonntag, 8. Januar 2017

Jahresrückblick 2016

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und habt 2016 hinter euch gelassen!?

2016 war nicht mein kreativstes Jahr, so ist dieser Rückblick leider nur sehr klein. Das muss ich 2017 unbedingt ändern.
Ansonsten hab ich für mich für 2017 nur die Vorsätze, weiterhin zum Sport zu gehen, mehr die kleinen Dinge zu genießen und mich endlich mal um ein Gewerbeschein zu kümmern, denn ich würde gerne ein kleines Nebengewerbe mit meinen Werken machen.

Habt ihr Vorsätze für 2017?